Aktuelles Baby Familie

BABY | Einfache Spielideen für Babys von 6 – 9 Monate

20. April 2019
Spiel- und Beschäftigungsideen für Babys von 6 - 9 Monaten ǁ fink & feder

Die letzten Monate vergingen wie im Flug und Lotta ist jetzt tatsächlich schon fast schon 10 Monate. Und ich schulde Euch noch ein paar Spiel- und Beschäftigungsideen für diese Zeit.

In den letzten Monaten haben Lotta und ich sehr sehr viel Zeit miteinander verbracht und so gut genutzt, wie man es nur kann. Wir verbringen jeden Tag miteinander, spielen zusammen, sie ist bei mir auf dem Arm oder in der Trage, wenn ich den Haushalt mache, sie bekommt ganz viel mit und das finde ich auch wichtig. Sie ist total interessiert und schaut bei allem ganz genau zu. Sie entwickelt sich so rasend schnell, jeden Tag entdecke ich etwas Neues, das sie gelernt hat. Es ist einfach ein Wunder, wie ein Wesen in so kurzer Zeit so viel lernt und erlebt. Umso schöner finde ich es, sie auf diesem Weg begleiten und unterstützen zu dürfen.

Ganz oft beschäftigt sie sich inzwischen selbst, rollt und robbt durch die Wohnung und entdeckt die Welt um sich herum, was sooo unglaublich spannend sein muss.

Wenn ich aber doch mal gefragt bin und sie nicht mehr alleine auf Entdeckungstour gehen will, freue ich mich, gemeinsam mit ihr zu spielen und ihr neue Dinge zu zeigen.

Ich habe einige Ideen gesammelt, die man mit Babys so anstellen kann.

Wie bei den Spielideen von 0 – 6 Monaten sind auch hier einige der Ideen von Montessori inspiriert.

Denkt auch immer daran, dass Kinder in der Entwicklung sehr unterschiedlich sind. Bestimmt sind auch noch einige Spiele von 0 – 6 Monaten interessant oder können etwas abgewandelt werden. Beobachtet am besten, wie weit Euer Kind ist und passt die Spielideen dem Kind an und nicht andersrum. Das Wichtigste ist, dass das Kind Spaß am Spiel hat und mit Freude dabei ist.

6 – 9 Monate

Die Babys werden zunehmend mobiler, robben, krabbeln, sitzen, fangen an, sich an Gegenständen hochzuziehen. Die Finger werden so langsam immer geschickter, sie lernen Dinge von einer Hand zur anderen Hand zu geben. Es beginnt die Phase des Greifens und Loslassens und die Babys erlangen immer bessere Kontrolle über die Finger. Das erkennt man ganz gut am sogenannten „Pinzettengriff“, mit dem die Babys winzig kleine Teilchen mit Daumen und Zeigefinger greifen.

  • Greifspiele: Gegenstände mit unterschiedlichen Formen anbieten – Kochlöffel, Bauklötze, Pappe, …
  • Stapeln: Gemeinsam Stapelbecher ineinander stecken oder aufeinander stapeln – irgendwann kann das Baby es alleine.
  • Einfache Holzklötze können entdeckt, gestapelt und sortiert werden.
  • Im Spiegel beobachten und Quatsch machen wird immer interessanter und lustiger.
  • Im Waschbecken plantschen: Die Hände unter fließendes Wasser halten oder etwas Wasser ins Waschbecken einlassen.
  • In der Badewanne: Plantschen, Becher füllen und leeren.
  • Fallen lassen & aufheben: Wenn das Baby Spielzeug fallen lässt, es gemeinsam mit ihm aufheben. Das Baby will erforschen, wo das Spielzeug ist und kann es so am besten herausfinden.
  • Die Küche entdecken: Ungefährliche Küchenutensilien wie
    Backpinsel, Rührbesen, Pfannenwender anbieten, evtl. erste Trommelversuche mit einem Holzkochlöffel auf einer Metall- oder Plastikschüssel.
  • Entdecker-Schublade für das Baby: Eigene Schublade zum Aus- und Einräumen in der Küche.
  • Wurfsäckchen: Erste Wurfübungen mit einem mit Reis gefüllten Säckchen oder einem kleinen Traubenkernkissen.
  • Versteckspiele: Spielzeug vor den Augen des Babys unter einer Decke verstecken und (gemeinsam) finden.
  • Spielzeug an eine Schnur binden (mit Knopf/Perle zum Greifen), das das Baby zu sich ranziehen kann.
  • Pinzettengriff: Ganz kleine Gegenstände, wie ein Reiskorn, ein Stück Schnur, … sind total spannend zu untersuchen und zu greifen.
    (Kind dabei nicht unbeaufsichtigt lassen)
  • Die Natur entdecken: Mit dem Baby im Kinderwagen oder im Arm Steine, Zapfen, Kastanien, … sammeln und befühlen lassen.
    (Kind dabei nicht unbeaufsichtigt lassen)
  • Seidentücher-Box: Seidentücher in eine Tempo- oder Kosmetiktücherbox stecken. Das Herausziehen macht besonders Spaß.
  • Hohlräume erkunden: Eine Dose zuerst leer anbieten zum Erkunden, später mit Bauklötzen, Kastanien, … befüllen. Hohlräume sind neu und das Ein- und Ausräumen spannend für das Baby. (Kind dabei nicht unbeaufsichtigt lassen)
  • Rasseln selbst basteln: Kleine Plastikflaschen mit Reis, Pfefferkörnern, Kies, Murmeln, … befüllen und fest zudrehen. (Kind dabei nicht unbeaufsichtigt lassen)
  • Wäscheklammern: An Kissen, Kleidung oder sonstigen Gegenständen befestigen, das Wegziehen und Betätigen der Klammer ist spannend.
    (Kind dabei nicht unbeaufsichtigt lassen)
  • Steckspiele: Steckturm, Stapelbecher, Steck-Sortierbox, …
  • Fahrzeuge herumrollen: Am besten eigenen sich gut greifbare Fahrzeuge aus Holz.
  • Selber essen (Baby-led Weaning): Essen selbst greifen und zum Mund führen.

Ich hoffe, ich konnte Euch ein paar Ideen mitgeben und wünsche Euch viel Freude beim Spielen!

Habt Ihr noch weitere Ideen? Lasst mir gerne einen Kommentar da, ich freue mich.

Habt es schön & bis bald,

Eure Bianca

Spiel- und Beschäftigungsideen für Babys von 6 - 9 Monaten ǁ fink & feder

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply