Kuchen, Torten & Gebäck Rezepte

REZEPT | Saftiger Birnen-Mohn-Marmorkuchen

11. Februar 2019
Birnen-Mohn-Marmorkuchen ǁ fink & feder

Also, wenn man mir etwas nicht wegnehmen dürfte, dann wäre es Kuchen! Ohne den würde ich wirklich nicht überleben. Wenn bei mir ein Kuchen zu Neige geht, backe ich sicherheitshalber gleich den nächsten, nicht dass ich mal einen Nachmittag keinen Kuchen zum Kaffee haben. Das wäre für mich eine absolute Katastrophe.

Meine Freunde lachen mich schon aus, weil bei mir immer mindestens vier Päckchen Butter im Kühlschrank liegen und auch sonst immer alle Zutaten in meinem Vorratsschrank sind, um jederzeit ganz spontan einen Kuchen backen zu können.

Also heute ist mal wieder Zeit, einen neuen Kuchen zu backen. Wieso denn nicht mal einen Marmorkuchen? Mir ist vor kurzem aufgefallen, dass ich nämlich noch nie einen ganz normalen Marmorkuchen gebacken habe. Obwohl Marmorkuchen ja DER Klassiker unter den Kuchen ist.

Aber auch heute gibt’s mal wieder keinen normalen Marmorkuchen.

Ich habe beschlossen, den Marmorkuchen ein bisschen aufzupeppen.

Aber wie?

Nach einer kurzen gedanklichen Tour durch meinen Küchenschrank ist mir Mohn in den Kopf gekommen.

Birnen-Mohn-Marmorkuchen ǁ fink & feder

Mohn steht ja ganz oben auf meinen Lieblingszutaten bei Kuchen. Ich liebe das Knuspern beim Essen und kann mich absolut nicht satt essen an allen möglichen Mohnkuchenvariationen.

Aber irgendetwas hat mir da noch gefehlt und da bin ich auf die Idee mit Birne gekommen. Ausprobiert und für absolut genial befunden. Die Kombination aus Mohn und Birne ist wahnsinnig lecker und die Birne macht den Kuchen auch richtig schön saftig. Also keine Angst – eine trockene Angelegenheit ist dieser Kuchen ganz bestimmt nicht!

Birnen-Mohn-Marmorkuchen ǁ fink & feder

Wenn Ihr also demnächst einen Kuchen für ein Kaffeekränzchen braucht, kann ich Euch diesen Marmorkuchen wärmstens ans Herz legen.

Und wenn Ihr auch solche Mohnliebhaber seid, wie ich das bin, habe ich für Euch noch Mohn-Kanelbullar oder den versunkenen Mohn-Apfelkuchen. Genauso ein leckeres Knuspererlebnis.

Birnen-Mohn-Marmorkuchen ǁ fink & feder

Zutaten für eine Kastenform

250 g weiche Butter

180 g Rohrohrzucker

1 Prise Salz

4 Eier

300 g Dinkelmehl 630

2 TL Backpulver

1 EL Vanillezucker oder ein paar Dreher aus der Vanillemühle

120 ml Milch

100 g gemahlener Mohn

1 Birne

2 EL Ahornsirup

Zubereitung

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Birne schälen, putzen und fein raspeln.

Butter und Zucker mit Vanille und Salz schaumig schlagen.

Eier nach und nach zugeben und unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 100 ml Milch unterrühren.

2/3 des Teigs in eine gefettete Kastenform geben.

Den restlichen Teig mit dem Mohn, 20 ml Milch und der geraspelten Birne verrühren und über den anderen Teig verteilen.

Eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen, damit das Marmormuster entsteht.

Den Kuchen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze oder 160 Grad Umluft für 60 – 70 Minuten backen.

Nach der Hälfte der Backzeit mit Ahornsirup bestreichen.

Kurz vor Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen, evtl. noch kurz weiterbacken.

Birnen-Mohn-Marmorkuchen ǁ fink & feder

Abkühlen lassen & schmecken lassen.

Habt es schön, meine Lieben & bis bald.

Eure Bianca

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply