Leben Minimalismus, Zero Waste & Nachhaltigkeit

Zero Waste – Shia Su {Buchrezession}

14. Januar 2018
Zero Waste - Shia Su {Buch-Rezession} | fink & feder

Wie ihr ja mitbekommen habt, bin ich gerade mitten in meinem Experiment „Nachhaltiger leben“.
Im Internet findet man dazu unendlich viele Ideen, Tipps und Anleitungen, aber ich bin eher der Buch-Typ. Ich lese gerne ein gedrucktes Buch, mache mir kleine Notizen rein, stecke kleine Zettelchen in Seiten, die ich interessant finde und schlage dann auch immer wieder gerne nach. Im Internet verzettle ich mich ganz schnell, hab was tolles gelesen, aber schon wieder weitergestöbert und finde dann diesen einen ganz bestimmten Beitrag einfach nicht mehr. Deshalb habe ich mich entschieden, mir zum Thema Zero Waste ein Buch zu kaufen.

Bei meinen vielen Recherchen zum Thema Nachhaltigkeit bin ich öfter Shia Su und ihren Blog Wastelandrebel gestolpert und so bin ich auch nicht an ihrem Buch „Zero Waste – Weniger Müll ist das neue Grün“ vorbeigekommen. Kurzerhand habe ich es mir bestellt, – und das war das Beste, was mir passieren konnte!

Das Buch hat schon allein beim Anfassen eine tolle Haptik, ist ganz passend zur Ideologie von Shia aus recyceltem Papier hergestellt und auch bei den Druckfarben und Verpackung hat Shia alles daran gesetzt, ihr Buch so umweltschonend wie möglich unter die Leute zu bringen.

Dann habe ich mir mal den Inhalt vorgenommen. Ich blieb gleich an dem richtig toll gestalteten Inhaltsverzeichnis hängen. Dort sind alle Kapitel mit hübschen, farbenfrohen, aber trotzdem nicht knallbunten Bildchen versehen, es ist sehr übersichtlich gegliedert und man bekommt direkt Lust weiterzulesen. Das habe ich dann auch gleich gemacht… einige Stunden später hatte ich das Buch komplett durchgelesen. Ich konnte es einfach nicht weglegen. Shia führt einen mit ihrer locker-frischen Art, die man von ihrem Blog kennt, durch das ganze Buch und ehe man sich versieht, ist man am Ende des Buchs angelangt.

Zero Waste - Shia Su {Buch-Rezession} | fink & feder
Zur Einleitung gibt es erst einmal ein paar Fakten über Müll, die jeden zum Nachdenken bringen sollten. Dann erklärt Shia, was Zero Waste bedeutet und welche Annehmlichkeiten es einem bringt. Und sie hat wirklich gute und nachvollziehbare Argumente. Man kann zum Beispiel ganz viel Geld sparen, wenn man bewusster konsumiert, viele Produkte selbst herstellt und man öfter Mehrwegartikel kauft, anstatt immer nur Einweg. Und ganz wichtig, es ist viel angenehmer fürs Auge. Ein harmonisches Bad mit Holzartikeln und Gläschen ist deutlich angenehmer anzuschauen, als ein Bad, das vollsteht mit quietschbunten Plastikflaschen.

Zero Waste - Shia Su {Buch-Rezession} | fink & feder
Und dann kommt auch gleich das meiner Meinung nach wichtigste Kapitel:

WIE FANGE ICH MIT ZERO WASTE AN?

Es folgt eine Schritt für Schritt Anleitung, wie man sich an Zero Waste heranarbeiten kann. Ihr erster Tipp ist die Müllanalyse. Eine Woche Müll sammeln, um die eigenen Problemzonen festzustellen. Am besten den ganzen Müll noch fotografieren. So kann man ziemlich gut Fortschritte feststellen. Um Müll zu vermeiden, soll ja nicht nur den Müll, den wir bereits zu Hause haben, reduziert werden, sondern dieser soll gleich gar nicht entstehen. Das geht mit der 5R-Methode von Béa Johnson, die auch bekannt ist durch ihr Buch „Zero Waste Home“.

Zero Waste - Shia Su {Buch-Rezession} | fink & feder
REFUSE ABLEHNEN
REDUCE REDUZIEREN
REUSE WIEDERVERWENDEN, REPARIEREN
RECYCLE RECYELN
ROT KOMPOSTIEREN

Und allerspätestens jetzt kann man die Ärmel hochkrempeln, denn jetzt geht´s ans Ausmisten: Badschränke, Kleiderschränke, Vorratsschränke und was man sonst noch für Schränke hat. Da bin ich auch gleich am nächsten Tag aktiv geworden und habe angefangen, einige Schränke auszumisten. Und das tut so richtig gut. Einfach mal alles entsorgen, was man schon lange aufbewahrt, auch wenn man es nicht mehr benutzt. Wenig zu haben, macht frei, das merke ich immer wieder, wenn mich mal wieder der Ausmist-Rappel packt.

Zero Waste - Shia Su {Buch-Rezession} | fink & feder
Dann folgen Kapitel über die folgenden Themen:

EINKAUF UND UNTERWEGS

Zero Waste - Shia Su {Buch-Rezession} | fink & feder
Was gibt es für Hygienevorschriften? Wo bekomme ich was am besten? Welche Einkaufshelfer sind praktisch? Wie häufig muss man einkaufen? Laut Shia reichen 1-2 Mal wöchentlich frische Lebensmittel und nur alle 6-8 Wochen Trockenvorräte(!) und nur 1 Mal im Jahr kauft sie Gewürze, Olivenölseife, Waschsoda, etc. Das fand ich total interessant, ich gehe zwar 1-2 Mal wöchentlich einkaufen, aber dann kaufe ich immer alles Mögliche. Wenn ich nur dran denke, was man an Zeit spart, wenn man so gut plant, dass so wenige Einkäufe notwendig sind. Echt genial.

KOCHEN UND VORRAT

Hier gibt´s Tipps zu optimalem Küchenequipment, ein paar leckere Rezepte und was ich ganz gut fand, eine Auflistung, welche Gefäße man für die Vorratshaltung bestimmter Artikel am besten verwenden kann. Und dabei zeigt sie nicht nur teure Varianten, sondern empfiehlt Schraubgläser von Rotkohl, Marmelade oder andere Gläser, die man ohnehin wahrscheinlich schon im Schrank stehen hat.

HAUSHALT

Zero Waste - Shia Su {Buch-Rezession} | fink & feder
Das war eines meiner absoluten Lieblingskapitel, da man hier ganz viele Rezepte für selbstgemachtes Reinigungsmittel bekommt und wo man diese am besten (plastikfrei) herbekommt. Ich habe schon vor längerem selbst Waschpulver hergestellt und war am Anfang etwas skeptisch, ob die Wäsche auch wirklich sauber wird. Aber ich war richtig positiv überrascht und das Tolle daran ist, dass man mit wenig Aufwand und wenigen (günstigen) Mitteln ein so effektives Waschmittel herstellen kann, das für die Haut und auch für die Umwelt nicht schädlich ist.

KÖRPERPFLEGE UND –HYGIENE

Zero Waste - Shia Su {Buch-Rezession} | fink & feder
Das hier ist mein zweites Lieblingskapitel. Hier gibt´s wieder genauso viele tolle Tipps und Rezepte für selbstgemachte Kosmetikartikel: Deo, Shampoo, Zahnpasta und wie man mit einfachen Ölen aus der Küche die Haut pflegen kann, zusätzliche Infos darüber, welches Öl am besten für welchen Hauttyp passt. I like! Tolles Kapitel!

MONATSHYGIENE

Hier gibt sie Infos zu Alternativen zu herkömmlicher Monatshygiene.

KLO-GESPRÄCHE

Die Frage über Alternativen zu konventionellem Toilettenpapier wird hier beschrieben. Ganz interessant, da ich danach nie im Internet gesucht hätte.

KLEIDUNG

Zero Waste - Shia Su {Buch-Rezession} | fink & feder
Kurz und knackig geht´s hier um nachhaltige Kleidung und wohin man mit seinen Altkleidern soll.

PAPIERMÜLL

Papier sieht man ja oft nicht als richtigen Müll an, da Papier ja aus Holz gewonnen werden kann und auch recyelbar ist. Aber dass die Herstellung schon unheimlich viele Ressourcen verbraucht, ist einem oft nicht bewusst. Wie bisher schon in jedem Kapitel, gibt´s auch hier gute Infos, wie man einfach und effektiv Papiermüll vermeiden kann. Ein super Tipp, den Shia gibt, ist die Robinson-Liste. Das ist eine Schutzliste, in die sich jeder eintragen lassen kann, um sich vor ungewollter Werbung zu schützen. Oder im ersten Schritt einfach mal einen „Bitte keine Werbung“-Aufkleber an den Briefkasten hängen. Das ist ganz einfach, kostet so gut wie nichts und ist richtig effektiv. Ich schaue mir ehrlich gesagt, nicht mal die Werbung an, sondern nehme sie direkt aus dem Briefkasten und bringe sie in den Papiermüll. Und das muss ja nicht sein.

Shias Botschaft am Ende ist ganz einfach: Jeder kann seinen Beitrag für eine bessere Umwelt, für weniger Müll in den Weltmeeren und für ein gesünderes Leben ohne Plastik leisten. Es geht nicht darum, jeden Leser dazu zu bekommen, komplett auf Zero Waste umzusteigen, aber wenn jeder ein bisschen bewusster lebt, ist es schon ein Schritt in die richtige Richtung.

MEIN FAZIT

Das Buch ist absolut genial!
Zero Waste kurz und knackig mit vielen Tipps zum Nachmachen. Für alle, die noch kein Buch zu dem Thema haben, die perfekte Wahl. Das Buch ist eine tolle Sammlung einfacher Anleitungen, die man immer wieder nachschlagen kann. Was das Buch meiner Meinung nach ganz besonders aus macht ist, dass man merkt, dass Shia mit voller Leidenschaft dabei. Sie lebt Zero Waste und hat Spaß an der Sache. In dem Buch hat alles Hand und Fuß und sie bringt viele Erfahrungswerte mit. Dabei schreibt sie nicht belehrend oder zeigt mit dem Finger auf andere, sondern ganz im Gegenteil. Sie schreibt auch ganz unverhohlen über die Schwächen von sich und ihrem Mann und genau das macht sie so sympathisch. Sie ist ein ganz normaler Mensch, der eben einfach versucht, die Welt ein bisschen sauberer zu machen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply